Balista bekommt neuen Webauftritt

Wegen mangelnder Beteiligung und fehlendem Personal zur Betreuung werden unsere Auftritte bei Facebook und Identi.ca geschlossen, dazu gehört auch unser IRC-Kanal auf oftc.net.

Neu hinzu gekommen ist die Domain lug-hamburg.de. Sie wird in Zukunft unsere bisherigen Domains ersetzen. Der Zeitpunkt wird rechtzeitig bekannt gegeben. Die alten Domains bleiben danach mit einem Redirect bestehen. Unser Auftritt in der Öffentlichkeit soll damit zukünftig einheitlich und mit stärkerem Bezug zu Hamburg erfolgen.

(rw)

Kryptoschlüssel, Zertifikate und Smartcards in der Praxis (Vortrag CLT 2014)

Erstmalig habe ich den Versuch gewagt, das durchaus komplexe Thema vor einem größeren Auditorium vorzustellen. Pannen und Probleme mit dem Zeitrahmen waren fast unvermeidbar. Für die Interessierten gibt es als Ergänzung und/oder Alternative, Texte und  Script zum herunterladen. weiterlesen

LUG-Balista Hamburg e.V. bei den CLT 2014

Die Chemnitzer Linux Tage am 15. und 16. März 2014 sind vorüber. Auch in diesem Jahr waren wir wieder mit einem Stand dort vertreten. Das Generalthema war Datenschutz in allen seinen Formen. Da passten wir mit unserer bereits vorhandenen Infrastruktur sehr gut zum Thema. Mein Vortragsangebot über die praktische Anwendung von Zertifikaten und Smartcards war angenommen worden. Damit gab es erstmalig auch einen Vortrag eines Vereinsmitglieds, siehe auch unser Wiki unter der Rubrik Projekte.

Die direkten Downloads sind hier ebenfalls aufgeführt:

Vortragsfolien
Arbeitsanleitung
Shellscript (cryptsetup-luks)

(rw)

Die Zukunft von OpenSource Software – Wo steht Balista?

Wer macht sich überhaupt Gedanken darüber, woher seine Software stammt?

Sie soll in erster Linie funktionieren und dabei möglichst wenig Kosten verursachen; dabei ist nicht nur der finanzielle, sondern auch der zeitliche Aufwand ein Maßstab, der u.a. dazu führt, dass, auch unter Missachtung von Lizenzen, hemmungslos Programme kopiert und installiert werden. Die Alternative, um Illegalität zu vermeiden, besteht in der Anwendung von freier und offener Software (FOSS), die von jedem genutzt, verändert / verbessert und weitergegeben werden darf. Nur hier haben die Anwender wirklich Einfluss auf die Weiterentwicklung. Die Gemeinschaft aller Programmierer, Entwickler und Anwender von FOSS haben als OpenSource Community gezeigt, wie es auch ohne Kommerz und ohne nationale Schranken geht. Einige spezielle Anwendungen und Programme sind, aufbauend auf OpenSource, ohne kommerzielle, kostenpflichtige Lizenzen nicht vorhanden. Sie benötigen unsere Unterstützung, damit freie und offene Betriebssysteme auch weiterhin eine breite Softwarebasis vorfinden, zumal die Gebühren sich meist in kleinem Rahmen halten. Auch hier schadet die Sparsamkeit langfristig uns allen. weiterlesen

Latex mit Texmaker und Texstudio

Latex ist als Begriff bekannt. Aber wie man dieses nun benutzt hängt auch von den eingesetzten Editoren ab. In diesem Artikel werden die Editoren Texmaker und Texstudio nicht vorgestellt, aber ihnen wird gezeigt wie diese für ihre Arbeit optimiert werden können. Dazu zählt auch das Problem mit der Aktualisierung der Wörterbücher. Des weiteren wird auf das Zusammenspiel der Editoren mit ihrer Literaturdatenbank, hier mittels dem Programm JabRef, eingegangen. Ferner werden einige Kniffe bei der Installation der Programme dargestellt werden.

Der Artikel ist als PDF-Datei les- und downloadbar: Latex mit Texmaker und Texstudio
Download der Programme als Tarball: TeX-Umgebung.tar.gz

Autor: Günther Zander