Über Günther Zander

Linux: Debian OpenSource: LaTeX, FF, TB, VB Balista: Beide Schlüssel, LaTeX-Stammtisch, Postzugriff, Redakteurzugriff

Installation und Konfiguration der Programme TeXLive/MacTeX, TeXstudio und JabRef

Damit Sie TeX mit allen Optionen benutzen können, wurde diese Installationsanleitung für die drei gängigsten Betriebssysteme erstellt. Neben der Literaturverwaltung JabRef wird auf den Editor TeXstudio näher eingegangen, um Ihnen über die ersten Hürden hinweg zu helfen. Zum Schluss wird Ihnen eine Möglichkeit dargestellt werden, wie Sie Ihre persönlichen Einstellungen bequem sichern können.

Da nur Programme benutzt werden die unter den drei gängigsten Betriebssystemen laufen und es sich dabei um OpenSource-Produkte handelt, haben Sie den Vorteil, dass Sie sich nur einmal in die Programme einarbeiten müssen.

Für unseren LaTeX-Stammtisch, der an jedem 2. Montag im Monat stattfindet, wird TeXstudio voraus gesetzt, damit sich der Dozent nicht in die vielen möglichen Editoren einarbeiten muss.

Artikel als PDF-Datei (Version 1.0)

Neu: Latex – Stammtisch

Jeden 2. Montag im Montag von 20:00 bis 22:30 Uhr.

LaTeX ist ein Textsatzsystem welches als OpenSource für alle Betriebssysteme zur Verfügung steht. 
Dieses System wird im professionellen Umfeld eingesetzt, wo jegliche Art von Dokumenten erstellt 
wird wie: Dokumentationen, wissenschaftliche Arbeiten, Bücher, Flyer, Plakate … Der Vorteil dieses 
Textsatzsystem ist dabei, dass der Ersteller alle Freiheiten bei der Erstellung des Dokumentes 
selbst hat und sich nicht in das Korsett einer Office-Anwendung begeben muss.

Ziel dieses Stammtisches ist es, neben der Beantwortung der Fragen die die Teilnehmer haben, 
Hilfe zur Selbsthilfe zu geben. Da es mittlerweile mehr als 5.100 Pakete für dieses System gibt, liegt 
es auf der Hand, dass nicht alle Fragen eine einzige Person beantworten kann. Je mehr Teilnehmer 
oder Gäste also kommen, um so wahrscheinlicher ist es, dass auch alle Fragen beantwortet und 
Probleme gelöst werden können.

Der Vorteil dieses Stammtisches ist es, dass dieser in den Räumen der LUG-Hamburg stattfindet, 
womit bis zu 30 Personen Platz haben und die gesamte Netzwerktechnik zur Verfügung steht nebst 
einem Beamer und einer Tafel.

Der Veranstaltungsleiter arbeitet seit Jahren mit LaTeX und ist seit 2016 ordentliches Mitglied bei 
der DANTE e.V. Selbstverständlich ist der Besuch dieses Stammtisches kostenfrei. Über eine kleine 
Spende für die entstehenden Kosten (Raummiete, Internetzugang, Versicherung) in unser 
Sparschwein wird sich natürlich gefreut.

Dieser Stammtisch findet im Bürgerhauses in Barmbek statt. Da sich die Räumlichkeiten in der ersten 
Etage des Altbaus befinden, sind diese nicht barrierefrei (26 Stufen) zu erreichen. Für den kleinen 
Hunger oder Durst gibt es ein nettes Bistro im Bürgerhaus selbst. 

TeX-Beamer-Paket mit zwei Monitoren

Bisher war es kaum möglich die Note-Ausgaben, aus dem Beamer-Paket, unter Linux in einer vernünftigen Weise auf einem zweiten Bildschirm darzustellen. Ausser man konnte sein System entsprechend selbst anpassen. Das Linux-Programm “dspdfviewer” von Danny Edel behebt nun dieses Problem. In diesem Artikel wird die Installation des Programmes beschrieben und die einzelnen Übergabeparameter erklärt.

Dokumentation des Programmes “dspdfviewer”

Konfiguration von Debian Wheezy

Dieser Artikel soll ihnen den Einstieg erleichtern, sowie über die ersten Hürden nach der Installation helfen, wobei lediglich geringe Linux-Kenntnisse voraus gesetzt werden. Ferner werden in diesem Artikel einige Möglichkeiten beschrieben, wie Sie die Programme LibreOfffice, Firefox und Thunderbird installieren und auf dem aktuellsten Stand halten können.

Den Artikel können Sie sich als PDF-File herunter laden: Konfiguration Debian Wheezy

Die dazugehörenden Scripte können Sie hier herunter laden als tar.gz-File: Scripte